Home

Hauptmenü

 

Für Mitglieder

 
fg13 3157  nils bergmannfolweb.jpg
 

Content

Jacht-Klub Nordwest e.V.

 

    Wir begrüßen alle BesucherInnen der JKN  Website

 

  Navigare necesse est!

 

 

 

Der Jacht-Klub Nordwest

 

Der Jacht-Klub Nordwest ist ein Hamburger Segelverein mit ca. 100 Mitgliedern.
 
Es liegen ca. 60 JKN-Boote im Hamburger Yachthafen in Wedel.
Wir sind Mitglied der Hamburger Yachthafen Gemeinschaft, HYG.
 
Die meisten von uns  sind aktive Tourensegler, und unsere Boote befahren im Sommer regelmäßig die Elbe, sowie Nord- und Ostsee.
Uns findet man an Wochenenden meistens auf der Elbe oder ihren Nebenflüssen.
 
Wir haben einige engagierte Verbindungen zur Regattaszene, so zum Beispiel zu den Waarschips, den Albin Express und den Folkebooten.
 
Auch die Blauwassersegelei ist bei uns bekannt. So gab es mehrere Reisen über den Atlantik bis nach Südamerika.
 

Der Zusammenhalt in unserem Verein wird durch unsere Versammlungen gefördert: Drei Mitgliedersammlungen finden im Winter statt, außerdem ein Ansegeln/ Anfahren im Frühjahr und ein Absegeln / Abfahren im Herbst. 

 
Wir haben eine Albin Express, " Miss Moneypenny",  mit der Segelnummer 007, auf der wir jungen SeglerInnen uns Seglern die Möglichkeit bieten, Erfahrungen bei Regatten und während  Sommertouren auf der Ostsee zu sammeln.
 
Eine Besonderheit stellt  unser Modellbootsegler dar, der in der Vergangenheit an div. Deutschen Meisterschaften, Europa Meisterschaften und Welt Meisterschaften in Australien, Amerika und Südafrika teilgenommen hat. Zweimal ist er in dieser Zeit Deutscher Meister geworden.
 
 
 
Dem Störhafen muss geholfen werden PDF Drucken E-Mail

 

Von: "Hamburger-Segler-Verband e.V." < Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. >

Betreff: Dem Störhafen muss geholfen werden! Es eilt.

Datum: 7. Februar 2017 um 12:19:30 MEZ

An: Verborgene_Empfaenger:;

 

Liebe Mitgliedsvereine des Hamburger Segler-Verbandes,

Dem Störhafen muss geholfen werden! Es eilt. 
Alle Elbsegler kennen und lieben den Yachthafen hinter dem Störsperrwerk ("Störloch"). Er ist nicht nur idyllisch gelegen, sondern bietet auch bei allen Wetterlagen Schutz. Man kann auf ihn nicht verzichten. Wir wissen aber, dass es dem kleinen Sportschipper-Verein Borsfleth e.V., der den Hafen betreibt, schon in mehreren Jahren nicht gelungen ist, ihn auf Tiefe zu halten. Das hatte verschiedene Gründe. Der entscheidende sind die Kosten. Die fortwährenden Baggerarbeiten in der Elbe halten die Sedimente in Schwebe, bis sie sich in den ruhigen Zonen der Nebengewässer absetzen. Das betrifft besonders Borsfleth. Der Vorsitzende des Vereins verfolgt eine umfassende technische Lösung, um die Verschlickung deutlich zu vermindern. Bis es soweit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen.

Als schnelle Maßnahme wird nun das Ziel verfolgt, noch in diesem Frühjahr den Hafen zu spülen, sonst wird ein Anlaufen kaum noch möglich sein. Dazu wird für Spenden auf der Crowdfunding-Plattform der Investitionsbank Schleswig-Holstein aufgerufen:

https://www.wir-bewegen.sh/project/hilfe-bedrohliche-verschlickung-hafen-borsfleth
Die Aktion läuft noch bis zum 1. März 2017. Liebhaber des Hafens sollten also schnellstmöglich auf der Spenden-Plattform eine angemessene Unterstützung zusagen.

 

Damit dies auf möglichst breiter Basis erfolgen kann, bitten wir um Weiterleitung dieser Mail an Ihre Mitglieder.

 

Mit besten Grüßen und Dank für Ihre schnelle Unterstützung.

Ihr

Hamburger Segler-Verband e.V.